Herren Ü40 erfolgreich bei BAWÜ

Nicht nur unsere Jugend eilt von Erfolg zu Erfolg, auch unsere Senioren überzeugen an der „Ping-Pong-Front“. Hier die Ergebnisse aus den letzten zwei Veranstaltungen:

Bei den BaWü-MM-Ü40 belegte unser Team in der Endabrechnung einen guten 3. Platz. Zu Platz 2 fehlten gerademal zwei Pünktchen. Im entscheidenden Match, beim Stand von 3:3 verlor Kai Kappe gegen den Buchenbacher Bröger mit 9:11 im Entscheidungssatz. Alles überragender Spieler dieser Veranstaltung war Peter Beranek, der in eindrucksvoller Art und Weise alle seine Einzel gewann. Dabei schlug „Mr. Anti-Topp“ u.a. die Spieler Revy und Besaric in geradezu sensationeller Form. Das Rappenauer Trio spielte in der Aufstellung mit Peter Beranek, Wolfgang Borth und Kai Kappe.

Bei den BaWü-EM für Verbandsspielklassen beteiligte sich auch wieder ein Trio aus unseren Reihen. An diesem erstmals ausgetragenen Turnier beteiligten sich: Peter Beranek, Kai Kappe und Neuzugang Dominik Rau. Alle drei nahmen an der Herren A-Klasse (TTR 1800 bis 2000) teil. Peter und Kai, jeweils mit 3:0 Spielen, 9:1 bzw. 9:2 Sätzen in der Gruppenphase, qualifizierten sich als Gruppenerste direkt für das Viertelfinale. Beide überstanden auch dies Runde dann eindrucksvoll und hatten sich mit dem Halbfinaleinzug bereits für die Deutsche Meisterschaft in Juni qualifiziert. Im Halbfinale beendete Jonas Fürst etwas überraschend Peters Ambitionen auf den Turniersieg. Kai machte es hingegen besser und gab dem Langensteinbacher Grozdanov in keiner Phase des Spiels eine Siegchance. Im Finale traf er dann auf Fürst, den er bereits in der Gruppenphase bezwingen konnte. Im Endspiel ließ sich Kai auch von einem 3:6 im fünften Satz nicht aus der Ruhe bringen, gewann das Spiel und feierte ungeschlagen den Turniersieg. Dominik Rau konnte hingegen die Gruppenphase nicht überstehen, gab dafür unseren Senioren an der Bande die richtigen Tipps. In der Doppelkonkurrenz unterlagen Peter und Kai nur dem Ettlinger-Duo, Nguyen/Schreck, mit 2:3 Sätzen im Finale und wurden somit Zweite. Auch unseren Oldies wollen wir dazu recht herzlich gratulieren. 

 

Kai Kappe und Peter Beranek

Bild J.Reichert

Bad Rappenauer Jugend holt sich den Meistertitel

Meister der Jugend-Verbandsliga 2013

 

v. l. Jerkovic, Staat, Gesele, Umapathisivam, Majic

 

Marin Jerkovic, Abinayan Umaphatisivam, René Gesele, Sebastian Staat und Mario Majic haben sich mit einer makellosen Rückrunde ein großes Ziel hart erarbeitet und sind Meister der höchsten Jugendspielklasse geworden.

Nachdem die Mannschaft schon den Pokal auf Kreisebene gewann, machte sie nun ihr Meisterstück und damit ist sie die bisher erfolgreichste Jugendmannschaft der Tischtennis-abteilung des TV 1895 Bad Rappenau seit deren Bestehen..

 Hatte sich das Team in der Vorrunde noch zwei Niederlagen und ein Unentschieden geleistet, schlug es in der Rückrunde auch die stärksten Konkurrenten um den Meistertitel.

Nach der Vorrunde lag man mit drei Zählern Rückstand auf die sehr starke Mannschaft von Mosbach-Waldstadt, durch die man eine deutliche Niederlage im Heimspiel erlitt, auf dem zweiten Tabellenplatz.

Die Hoffnung auf den Gesamtsieg war nahezu erloschen, wobei ein zweiter Platz für den Newcomer in der Verbandsliga schon ein großer Erfolg war.

Aber es kam noch besser. Die Mannschaft konnte sich stetig verbessern und kämpfte sich von Sieg zu Sieg.

Ein Schlüsselspiel war der Auswärtssieg im Tischtennisdorf  Niklashausen, wo man die favorisierte Heimmannschaft mit 6 : 8 in einem packenden Kampf niederringen konnte.

Der Mitfavorit Mosbach-Waldstadt unterlag an gleicher Stelle und plötzlich war man nur noch einen Zähler hinter dem lange führenden Konkurrenten.

Am vorletzten Spieltag kam es dann zur entscheidenden direkten Begegnung mit den Mosbachern in deren Halle und auch hier gab es einen mitreißenden Kampf, den unsere Jugendlichen wieder mit 6 : 8 für sich entscheiden konnten.

Nun lag Bad Rappenau mit einem Zähler vorne auf Platz 1.

Jetzt galt es die letzte Hürde, die Mannschaft aus Mannheim, bei der in der Hinrunde nur ein Unentschieden erspielt werden konnte, im letzen Spiel zu nehmen. Ein erneutes Remis hätte nicht zum Gewinn der Meisterschaft gereicht.

Aber hochmotiviert erspielten sich die jungen Bad Rappenauer den Sieg und konnten sich nun über diesen grandiosen Gesamterfolg verdient freuen.

Die Spieler René Gesele und Mario Majic verlassen nun mit dem höchsten Mannschafts-meistertitel des Tischtennisverbandes Baden die Jugend und gehen ab der nächsten Runde mit der dritten Herrenmannschaft des TV Bad Rappenau, die unter ihrer kräftigen Mithilfe, sowie die der beiden Jugendlichen Abinayan Umapathisivam (100%!!!) und Sebastian Staat, eben-falls Meister wurden, in der Kreisliga auf die Jagd nach Punkten.

Wir hatten dieses Jahr eine fantastische Jugendmannschaft mit ebensolchen Talenten, die hart an der Verbesserung ihres Tischtennisspiels Woche für Woche arbeiten. Die Tischtennisab-teilung, die Betreuer und die Trainer geben die notwendige Unterstützung und die Möglich-keiten, dass solche Erfolge wahr werden können. Alle Beteiligten dürfen Stolz auf diese Leistungen sein!

Walter Gesele

(Jugendwart)

2.Mannschaft mit Punkteteilung in Odenheim

Die 2. Mannschaft mit Teilerfolg beim TTC Odenheim

Etwas überraschend konnte die 2te Mannschaft aus Odenheim einen Punkt mitnehmen und dies völlig verdient. Nach ca. 4 Stunden Spielzeit stand das Ergebnis (8:8) fest. Mit 1:2 ging man aus den Doppeln hervor. Wacker/Geisert-Jerkovic/Umapathisivam 3:2, Lang/Flöß-Augustin/Mohl 3:1 u. Goutier/Zopf-Huck/Staat 0:3. Da man ersatzgeschwächt antrat, musste Christian Huck auf Nr. 2 aufrücken und er machte seine Sache gut. Huck bezwang Wacker mit 3:2 dadurch hatte man auf 2:2 ausgeglichen. Jerkovic unterlag Geisert 0:3, auch Mohl unterlag Lang mit 2:3. Odenheim führte mit 4:2 doch Kapitän Steffen Augustin ging mit gutem Beispiel voran und erkämpfte gegen Goutier ein 3:2. Nun kam der Ersatz aus der 3ten Mannschaft zum Einsatz. Flöß-Sebastian Staat (10:12, 10:12, 11:13) u. Zopf-Abinayan Umapathisivam (11:7, 3:11, 9:11, 6:11). Marin besann sich seiner Stärke und bezwang die Nr. 1 Wacker, mit 3:0. Aus dem 2:4 wurde ein 6:4, man hatte das Spiel gedreht. Odenheim setzte dagegen, Geisert-Huck 3:1 u. Lang-Augustin 3:0; die Heimmannschaft hatte ausgeglichen. Das Wechselbad der Gefühle war noch nicht am Ende. Fabian Mohl war es, der mit seinem 3:2 Sieg gegen Goutier die TVler mit 7:6 in Führung brachte. Abinayan ließ gegen Flöß mit seinem 3:1 nichts anbrennen, es stand plötzlich 8:6 für den TV Bad Rappenau, der Sieg ganz nah vor Augen. Leider kam der TTC Odenheim noch einmal zurück, Zopf- Staat 3:0 und das Schlussdoppel, Augustin/Mohl-Wacker/Geisert, an Dramatik nicht zu überbieten, unterlag nach einer 2:0 Führung noch mit 2:3. Ein hoch verdientes Unentschieden, mit etwas Glück hätte man beide Punkte mitnehmen können. Eine tolle kämpferische Leistung der 2ten Mannschaft, die zu keinem Zeitpunkt das Spiel abhakte, herzlichen Glückwunsch zu dieser Gesamtleistung. Die beiden letzten Spiele der Saison: Freitag, 15.03. um 20.30 Uhr zu Hause gegen den TV Sinsheim und am Samstag, 23.03. um 18.00 Uhr bei den TTF Obergrombach.

 

Das Team der 3ten Mannschaft kam kampflos zu den nächsten beiden Punkten; der TTC Gemmingen trat nicht zum Spiel an. Bereits am Montag, 11.03. tritt die Mannschaft bei der TTSG Ittlingen/Kirchardt2 an. Mit einem Sieg könnte das Team um Kapitän Ambacher alles für den Aufstieg in die Kreisliga klarmachen. Das letzte Spiel in dieser Saison bestreiten die Jungs am 22.03 um 20.30 Uhr zu Hause gegen den TTV Sulzfeld3.

 

Die 4te hatte es in Neckarbischofsheim, man könnte sagen, kalt erwischt. Sie gewann kein einziges Spiel und unterlag mit 0:9. Auch das Restprogramm kann sich sehen lassen. Am 15.03. kommt der Tabellenzweite, VfB Epfenbach; Spielbeginn: 20.30 Uhr und zum Abschluss der Saison geht es am 22.03. nach Sinsheim zum ungeschlagenen Tabellenführer; Spielbeginn: 20.15 Uhr.

Die Jugend setzte mit ihrem 8:1 Heimerfolg gegen Weinheim ihre Siegesserie fort. Das alles in allem, entscheidende Spiel um Platz 1, könnte die nächste Begegnung am 16.03. in Mosbach-Waldstadt (Tabellenführer) sein; Spielbeginn: 10.30 Uhr. Danach bestreiten die Jungen am 23.03. um 14.00 Uhr ihr letztes Spiel in dieser Saison zu Hause gegen DJK Wallstadt.

In der Schüler Kreisliga unterlag unser Team in Neckarbischofsheim mit 1:6. Damit belegt man, nach Abschluss aller Spiele, einen recht guten 4. Platz.      

Wir wünschen allen Mannschaften weiterhin recht viel Glück und Erfolg. 

Bericht J.Reichert

Starke Rappenauer Jugend bei Bezirksrangliste

Gute Platzierungen bei den Bezirksranglisten-Spielen der Jugend in Ittlingen

Bei den Jungen U 13 konnte André Meisenhelder unter den 18 Teilnehmern einen sehr guten 8. Platz erreichen. Umso beachtlicher, wenn man weiß, dass André noch nicht so lange der TT-Abteilung angehört.   

Bei den Jungen U 14 konnte sich, unter 17 Teilnehmern mit einem 3. Platz, Sidharth Rahul Sing und mit Platz 4, Maik Belz, für die Teilnahme zur Regionsrangliste qualifizieren.

Bei den Jungen U 18 (28 Teilnehmer)  erreichte auch Sebastian Staat mit seinem 3. Platz die Teilnahme zur Regionsrangliste.

Vorab waren bereits qualifiziert bei der U 15, Abinayan Umapathisivam und bei der U 18, Marin Jerkovic.

Die TT-Abteilung beglückwünscht alle unsere Teilnehmer für die gezeigten Leistungen und Platzierungen. Den Qualifizierten wünschen wir weiterhin viel Glück und Erfolg bei der Teilnahme zur Regionsrangliste.

 

1.Mannschaft bei Bayern München zu Gast

Die 1. Mannschaft beim FC Bayern München zu Gast

Wenn man das ganze Spiel betrachtet, wäre sogar ein Sieg in München im Bereich des Möglichen gewesen. Das Ergebnis von 9:7 hätte also auch 7:9 heißen können. Hätte, wenn und aber, wir haben wieder verloren. Und dabei hatten wir uns was einfallen lassen, wir hatten die Doppel etwas umgestellt. Beinahe wäre uns der Trick gelungen, leider unterlag das umgestellte Doppel mit Back/Happek im fünften Satz und so gingen die Bayern mit 2:1 in Führung. Etwas unerwartet unterlagen unsere beiden Spitzenspieler Krieger-Diemer1:3 und Rakov-Plattner 0:3, der FC Bayern führte mit 4:1. Happek besiegte Frank 3:0 und Back bezwang Degen 3:1. Kappe unterlag gegen Köppl 1:3 jedoch konnte Beranek im fünften Satz Scholer bezwingen; der Stand, nur noch 4:5. Leider hatte Alexander Krieger keinen guten Tag erwischt. Er konnte weder in seinen Einzeln noch im Schlussdoppel auch nur annähernd seine Leistung abrufen, einer der Knackpunkte der Begegnung. Krieger unterlag gegen Plattner 3:0. Es stand 4:6 aber die Mannschaft gab sich noch nicht geschlagen. Rakov-Diemer 3:1 und Back, der sein zweites Spiel gegen Frank 3:1 gewinnen konnte. Der Zwischenstand nun 6:6, alles wieder offen. Dann kam der Auftritt von Happek gegen Degen bei dem Happek leider wieder einmal mehr mit sich selber kämpfte als gegen den Gegner, gelbe und rote Karte, das Ergebnis. Eine bessere Konzentration hätte vielleicht geholfen das Spiel für sich zu entscheiden (13:15, 8:11, 13:15), für mich persönlich der zweite Knackpunkt in diesem Spiel. Als Beranek dann gegen Köppl unterlag führte die Heimmannschaft mit 8:6. Kai mit kämpferischer Einstellung und auch Leistung, er bezwang Scholer mit 3:0. Das Schlussdoppel, an und für sich eine „kleine Bank“, patzte, verlor 1:3 und damit ging auch das Spiel verloren. Nach einer längeren Pause kommt es am 23.03. um 19.00 Uhr in der Kraichgauhalle zur Begegnung mit Neckarsulm.  

Klassenerhalt gesichert!

Mit dem 8:8 gegen den TTC Kronau konnte das Ziel, Klassenerhalt in der Bezirksliga, bereits vier Spiele vor Ende der Saison für die 2. Mannschaft erreicht werden. Nicht gerade viel versprechend war der Beginn dieser Begegnung. Alle drei Doppelbegegnungen konnten die Gäste für sich entscheiden. Mit dem Erfolg von Marin Jerkovic-Böhler 3:0 und Gerd Chrzanowski- Haag 3:1 konnte auf 2:3 verkürzt werden. Danach unterlag Eckhard Froede-Knirsch etwas unglücklich mit 2:3 aber Christian Huck stellte mit seinem 3:1 Erfolg gegen Wittmann den alten Abstand wieder her. Als Steffen Augustin-Milla 0:3 unterlag, führten die Kronauer mit zwei Punkten Vorsprung (3:5). Eine etwas bessere Serie leitete dann Fabian Mohl ein. Er konnte Hees mit 3:1, Marin Jerkovic konnte Haag mit 3:2 und Gerd Chrzanowski konnte Böhler mit 3:0 in die „Schranken“ weisen. Nun sah es plötzlich wieder sehr gut aus, der TV führte mit 6:5. Doch unsere Gäste ließen sich nicht lange bitten, sie konterten mit dem Sieg von Wittmann-Froede 3:0, Knirsch-Huck 3:0 und Hees-Augustin 3:0. Das Spiel war wieder gedreht, Kronau führte mit 8:6. Hoffnung kam auf, als Fabian Mohl gegen Miller, auch sein zweites Spiel, mit 3:1 gewinnen konnte. Das Schlussdoppel brachte dann die Entscheidung. Die ersten drei Doppel verloren, das wichtige Schlussdoppel gewonnen, das zeichnet eine Mannschaft aus, die nicht aufgibt. Steffen Augustin/Fabian Mohl konnten gegen das Doppel Nr. 1 von Kronau, Böhler/Hees, mit 3:1 gewinnen. Man hätte das Spiel gewinnen aber auch verlieren können, sagen wir, ein alles in allem gerechtes Unentschieden. Die nächste Begegnung findet am kommenden Freitag um 20.30 Uhr in der Kraichgauhalle statt, Gegner ist der TSV Karlsdorf2.

Titelchancen gewahrt

Mit dem 9:6 Auswärtserfolg beim Titelkonkurrenten Eppingen legte die 3. Mannschaft den Grundstein, um in der Saison 2012/2013 bei der Titelvergabe dabei zu sein. Auch beim Spiel in Tiefenbach konnte das junge Team um Kapitän Friedhelm Ambacher überzeugen, es gewann klar und deutlich mit 9:2. Vier Begegnungen stehen noch aus, die Gegner: Waldangelloch, Gemmingen, Ittlingen/Kirchardt und Sulzfeld. Zum nächsten Spiel geht es bereits am Montag, 25.02. zum TTC Waldangelloch2.  

Gute Aussichten

Eine gute Platzierung ist auch für die 4. Mannschaft in Aussicht. Mit dem 9:3 Erfolg gegen Balzfeld2 rangiert das Team hinter Sinsheim und Epfenbach auf einem guten 3. Tabellenplatz. Bei noch vier ausstehenden Spielen benötigt die Mannschaft, rein rechnerisch gesehen, noch einen Punkt, um am Ende der Saison diesen Platz halten zu können. Dieser könnte schon im nächsten Heimspiel, am 01.03. um 20.30 Uhr gegen den TTV Rohrbach, erkämpft werden. Ob da noch mehr möglich ist, wir werden sehen.

Toller Nachwuchs

In der Jugend Verbandsliga halten unsere Jungs mit ihrem 8:2 Erfolg gegen den TTV Ettlingen einen hervorragenden 2ten Tabellenplatz. Das nächste Spiel findet am 02.03. um 09.30 Uhr bei der TSG 78 Heidelberg statt.

Unsere Schülermannschaft gewann in der Kreisliga gegen die TTG Neckarbischofsheim3 mit 6:2 und platzierte sich damit auf eine sehr gute 4te Tabellenposition. Zum letzten Verbandsspiel tritt sie am 25.02. bei der TTG Neckarbischfsheim2, dem Tabellenführer, an.

Die TT-Abteilung wünscht allen Mannschaften auch weiterhin recht viel Glück und Erfolg. 

Seite 7 von 8

Zum Anfang