Bitteres Wochenende für den TV

In der Saison 13/14 Regionalliga Meister, in der Saison 14/15 mit sehr unterschiedlichen Einzelleistungen; insbesondere keiner guten Mannschaftsleistung. So könnte man zur Zeit das Auftreten der 1. Mannschaft des TV Bad Rappenau beschreiben. Gegen Grünwettersbach und Grenzau verloren (war zu erwarten), mit „Ach und Krach“ gegen Kerpen Illingen gewonnen, da wollte man gegen Birkmannsweiler und Heilbronn punkten. Jedoch verlief der Samstag und Sonntag mit mehr „Tiefen“ als Höhen. Das durchweg gut besetzte Team von Birkmannsweiler zeigte auch gleich, dass es nicht bereit war, Geschenke zu verteilen. Mit viel Mühe (3:2) verhinderten Zavoral/Rakov einen 3:0 Start der Gastgeber. Auch Kovalik/Rau waren in ihrem Doppel nicht chancenlos (12:10, 9:11, 16:14, 13:11). Im Anschluss siegte Fucec-Rakov 3:1, Happek-Zavoral 3:2 u. Talavanov-Kovalik 3:1; eine klare 5:1 Führung der Gastgeber. Allein Michael Wedertz hatte einen guten Abend erwischt, er gewann beide Einzelpartien. Mit seinem 3:0 Erfolg gegen Teliysky konnte er auf 2:5 verkürzen. Birkmannsweiler lies sich nicht lange bitten und konterte mit Ogunrinde-Kappe 3:0, Tsantekidis-Rau 3:0 u. Fucec-Zavoral 3:1. Die 8:2 Führung, ein schnelles Ende stand bevor. Valeriy Rakov war es, der noch einmal ein Zeichen setzte. Er besiegte Happek mit 3:2; dem schloss sich Wedertz-Talavanov 3:1 u. Kovalik-Teliysky 3:2, an. Den Schlusspunkt zum 9:5 Erfolg setzte Ogunrinde-Rau, 3:1. Da Birkmannsweiler an diesem Abend stärker als der TV aufspielte, sollten wir mit dem Ergebnis zufrieden sein. Keinesfalls zufrieden sein konnte man mit dem Auftreten unserer Mannschaft in Heilbronn. Betrachten wir die wirklich gespielten Begegnungen, so kann man feststellen: Paarkreuz 1 sowie Paarkreuz 2 ohne Punktgewinn, Paarkreuz 3 mit zwei Punkten; dazu siegte das Doppel 3 Kovalik/Rau 3:1. Heilbronn, der Aufstellung nach in Bestbesetzung, trat mit sechs Spielern an; der Spieler, Tom Mayer, gab das Doppel sowie seine zwei Einzel kampflos ab. Der TV bekam also vorweg ohne jeglichen Ballwechsel drei Punkte. Damit waren die Aussichten auf ein Unentschieden oder Sieg, gar nicht so schlecht. An diesem Spieltag gab es für den TV wenig, das man herausheben konnte. Da punktete Peter Beranek gegen Rätzsch 3:2 und Dominik Rau, der zum Vortag nicht wieder zu erkennen war, gegen Patrick Dudek mit 3:1 (Topleistung). Auch Jozef Kovalik konnte gegen Adrian Klosek recht lange mit halten (2:3). Zum Abschluss kann man so viel sagen, Heilbronn wollte gewinnen, setzte dies im Auftreten am Tisch um und war am Ende mit 9:6 der verdiente Sieger. Im Moment stehen wir auf einem Abstiegsplatz. Viel weiter können wir nicht mehr abrutschen. Wie weit, das zeigen die nächsten zwei Spiele. In 14 Tagen haben wir wieder einen Doppelspieltag zu bestreiten. Samstag, 22.11. spielt das Team um 18:00 Uhr beim momentanen Tabellenletzten, Mainz 05 II und am Sonntag, 23.11. findet um 12:00 Uhr die Begegnung beim Tabellenvorletzten, TV 06 Limbach, statt. Viel Glück und Erfolg wünschen wir unserer 1. Mannschaft vorab für diese beiden Spiele. Bekanntlich bauen Siege eine Mannschaft auch wieder auf. Kopf hoch Jungs, es wird auch wieder besser.

Die 2te fährt am Samstag, 15.11 zum TTC Odenheim II, Spielbeginn: 14:00 Uhr. Die 3te siegte in Sulzfeld glatt mit 9:0 und festigte damit ihre Spitzenposition. Am Freitag, 14.11. kommt es um 20:30 Uhr in der Kraichgauhalle zur Begegnung mit dem TV Eppingen. Die 4te erwartet am Donnerstag, 13.11. um 20:30 Uhr zu Hause einen unbequemen Gegner; zu Gast ist Eschelbach-Angelbachtal III; Spielbeginn: 20:30 Uhr. Nicht minder schwer wird das kommende Auswärtsspiel am Montag, 17.11. bei Waldangelloch II; Spielbeginn: 20:30 Uhr. Die Jugend spielt bereits am Dienstag, 11.11. um 18:00 Uhr zu Hause gegen Schwarz-Rot Hilsbach. Zwei Tage später, am Donnerstag, 13.11. spielt um 18:00 Uhr die Schülermannschaft in der Kraichgauhalle gegen Balzfeld. Allen Mannschaften viel Glück, Erfolg u. Spaß beim Spiel mit dem kleinen runden Ball.

Ansprechende Leistungen bei Niederlage in Grenzau

Auch ohne die Nr. 1 ein starkes Team, die Mannschaft von TTC Zugbrücke Grenzau II. Allein sechs Partien endeten im fünften Satz; drei für Grenzau und drei für den TV Bad Rappenau. So gesehen wäre eventuell ein Unentschieden möglich gewesen. Obwohl der 5:9 Niederlage beim Tabellenführer Grenzau, konnte unsere Mannschaft mit „hoch erhobenem Kopf“ nach Hause fahren. Nach den drei Eingangsdoppeln stand die Partie 1:2. Valeriy Rakov war gegen Mino Alberto ohne Chance, ebenso wenig wie Palatinus gegen Zavoral; jeweils 0:3. Trotz starker Gegenwehr musste sich Jozef Kovalik gegen Katus im fünften Satz geschlagen geben. Dagegen schaffte Michael Wedertz mit seinem 3:1 Erfolg gegen Foltanowicz den Anschluss zum 3:4. So eng hätte es weiter gehen können; es kam anders. Dominik Rau fand gegen Matejka nicht in sein Spiel und verlor 0:3. Auch Peter Beranek, wie danach Roman Zavoral verloren ihre Begegnung mit jeweils 0:3. Der Gastgeber konnte sich erstmals etwas absetzen, 7:3. Dass man ein Spiel nie aufgeben sollte, zeigte Valeriy Rakov gegen Palatinus. Mit zwei Mal 7:11 im Rückstand, glich Valeriy mit 8:11 u. 5:11 aus. Im fünften Satz stand es bereits 10:7 für Palatinus aber Valeriy, wie in den letzten Begegnungen, ein echter Fighter, drehte das Spiel und gewann mit 12:10. Das 4:7 hatte nicht lange Bestand. Michael Wedertz hätte sich in seinem Spiel mehr auf seinen Gegner konzentrieren sollen als dauernd mit sich selbst zu hadern, so verlor er folgerichtig gegen Katus mit 0:3. Die nächste Begegnung von Foltanowicz gegen Kovalik war kaum an Spannung zu überbieten (10:12, 11:8, 11:6, 3:11 u. 9:11). Mit diesem 5:8 keimte noch ein bisschen Hoffnung auf, das Spiel unentschieden gestalten zu können. Peter Beranek hatte es in der Hand, er führte auch mit 2:1, verlor aber letztendlich mit 2:3. Mit dem 9:5 Erfolg konnte der Gastgeber zwei wichtige Punkte für sich verbuchen. Am kommenden Wochenende bedarf es einer geschlossenen Mannschaftsleistung, will man nicht bereits am Anfang der Saison im „Keller“ sitzen bleiben. Nun wartet ein Doppelspieltag auf den TV. Am Samstag, 08.11. kommt es um 19:00 Uhr zum nächsten Auswärtsspiel in Birkmannsweiler. Hier treffen wir auf zwei Spieler, die auch schon in Bad Rappenau mitgewirkt hatten; Sven Happek und Kiril Talavanov. Am Sonntag, 09.11. geht es nach Heilbronn, Spielbeginn 14:00 Uhr. Zwei Spiele, die nicht nur interessant werden, zwei Spiele, bei denen man punkten sollte. Die Mannschaft braucht Unterstützung, ein Aufruf an alle unsere Fans, kommt und zeigt Eure Verbundenheit mit dem Team. Zumindest in der Anfangsphase verlief das Spiel unserer Zweiten in Forchheim etwas ungewöhnlich. Nach drei gewonnenen Doppeln folgten drei Einzel Niederlagen, die nicht unbedingt eingeplant waren. Danach gewann Abi, Mario verlor, Stand der Begegnung: 4:4. Danach lief für Forchheim nichts mehr, der TV gewann mit 9:4. Das nächste Spiel am Samstag, 15.11. um 14:00 Uhr beim TTC Odenheim II. Ein leichtes Spiel der Dritten beim TTC Reihen II. Mit dem 9:0 Erfolg ist man nun mit 8:0 Punkten Tabellenführer in der Kreisliga. Am Freitag, 07.11. ist man Gastgeber für den TTV Sulzfeld II, Spielbeginn: 20:30 Uhr. Die Vierte konnte beim TTC Gemmingen II in Bestbesetzung antreten und gewann verdient mit 9:7. In der nächsten Begegnung geht es zu Hause am Donnerstag, 13.11. gegen die TTF Eschelbach-Angelbachtal III. Auch die Jugendmannschaft konnte punkten, sie erkämpften gegen die Jungs von Rohrbach ein beachtliches 5:5. In einem weiteren Spiel (Pokal) besiegten sie Eschelbach-Angelbachtal mit 4:0. Nächstes Spiel, Dienstag, 11.11. um 18:00 Uhr, zu Hause gegen Schwarz-Rot Hilsbach. Gegen Gemmingen unterlagen unsere Schüler mit 0:6. Am Montag, 03.11. um 18:00 Uhr sind unsere „Kleinen“ in Eppingen zu Gast. Nun wünschen wir allen Mannschaften weiterhin viel Glück und Erfolg.

1. Sieg nach großem Kampf

Es war schon ein mühevoller Sieg unserer 1. Mannschaft beim Heimspiel gegen den TTC Kerpen Illingen. Nun gut, man hat mit 9:7 gewonnen, sind wir ehrlich, das hätte am Ende auch so für Illingen stehen können. Bezeichnend, dass die Nr. 2 der 2. Mannschaft unseres Gegners beide Spiele für sich entscheiden konnte. Einzig Valeriy Rakov zeigte den Siegeswillen und Einsatz, den man aufbringen muss, will man seine Spiele für sich entscheiden. Nach den Eingangsdoppeln führte der Gast mit 2:1. Etwas überraschend dann die Niederlage von Roman Zavoral. Den zwei Punkte Vorsprung konnten Rakov und Wedertz ausgleichen. Illingen ging erneut in Führung, denn sowohl Jozef Kovalik als auch Peter Beranek verloren ihre Partien; Zwischenstand 3:5. Dass dies auch der TV kann, zeigten die Erfolge von Dominik Rau und Roman Zavoral. Als dann Valeriy Rakov auch sein zweites Spiel gewinnen konnte, zumindest ein kurzes Aufatmen möglich, erstmals führte der TV Bad Rappenau mit 6:5. Den direkten Vergleich auf Position 3 verlor Michael Wedertz, damit erneuter Ausgleich. An Spannung war die Begegnung nicht zu überbieten. Auch Jozef Kovalik mit einer „Zitterpartie“. Er führte 2:0, gab zwei Sätze ab und war im fünften Satz der Glücklichere mit seinem 12:10 Erfolg. Peter Beranek war es dann, der mit seinem 3:0 Erfolg die  Führung auf 8:6 ausbaute. Gegen die Nr. 5 noch erfolgreich, verlor Dominik sein zweites Spiel, so dass das Schlussdoppel für eine Entscheidung sorgen musste. Roman und Valeriy gaben Satz 1 mit 6:11 ab, machten dann mit dem 11:3, 11:6 und 11:8 alles klar. Alles in allem haben sich unsere Spieler noch recht schwer getan; das kann, das muss noch besser werden. Der nächste Gegner am Samstag, 01.11. um 19:00 Uhr; wir sind zu Gast beim TTC Zugbrücke Grenzau. Eine Aufgabe, alles andere als leicht zu bezeichnen.

Die 2te, mit 3:3 Punkten im Mittelfeld der Tabelle, ist am Samstag, 25.10. um 18:00 Uhr zu Gast beim TTC Forchheim. Vom „Papier“ her eine lösbare Aufgabe. Drei Spiel, drei Erfolge, die 3. Mannschaft auf Kurs. Auch gegen den TTV Rohrbach war man mit 9:2 erfolgreich. Das nächste Spiel, Freitag, 24.10. um 20:30 Uhr beim TTC Reihen II. Die 4te besiegte, etwas unerwartet hoch, die TTG Neckarbischofsheim VI mit 9:1. Bereits am Montag, 20.10. um 20:30 Uhr das Spiel beim TTC Gemmingen II. Auch die Jugend konnte mit dem 6:2 Erfolg gegen Gemmingen II die ersten Punkte gut schreiben. Als Tabellenletzter wartet unsere Schüler Mannschaft noch auf den ersten Erfolg. Vielleicht beim nächsten Spiel am Do 23.10. um 18:00 Uhr in der Kraichgauhalle gegen den TTC Gemmingen. 

Erstes Spiel der 1. Mannschaft

Auftaktspiel in der Regionalliga unter schlechten Voraussetzungen. Klar und deutlich verlor unsere Mannschaft ihr erstes Spiel in der Regionalliga Südwest gegen den Tabellenführer, Grünwettersbach II; innerhalb von 2:20 Std. mit  1:9. Die nicht so guten Voraussetzungen resultierten aus der Absage unserer Nr. 1, Roman Zavoral und der Tatsache, dass Ersatzmann Kai Kappe mit einer starken Erkältung zu kämpfen hatte, also auch nicht sein Bestes geben konnte. Den verdienten Ehrenpunkt erkämpfte Valeriy Rakov in der spannenden Auseinandersetzung mit dem Abwehrstrategen, Florian Bluhm. Ein weiteres Spiel, noch im fünften Satz entschieden, zeigte die deutliche Überlegenheit der Gäste. Schnell abhaken, denn am nächsten Wochenende wartet bereits die nächste Herausforderung. Im zweiten Heimspiel erwarten wir am Sonntag, 19.10. um 16:00 Uhr die Mannschaft des TTC Kerpen Illingen. Das Erfreuliche, zu dieser Begegnung wird unser Team wieder in Bestbesetzung antreten können. Wir bedanken uns bei unseren Fans für die tolle Unterstützung und laden alle wieder recht herzlich zum nächsten Spiel (hoffentlich auf Augenhöhe) gegen den TTC Kerpen Illingen, ein.

Dass in der Verbandsklasse auf einem höheren Niveau gespielt wird, spürt unsere 2. Mannschaft jedes Wochenende. Man hatte sich in Neckarbischofsheim mehr versprochen, musste sich aber mit einem 8:8 zufrieden geben. Nach einem gelungenen Doppel Spektakel, alle drei Doppel für sich entschieden, kam die Ernüchterung. Nicht gerade in Bestform zeigten sich Manuel Nowak und Ersatzspieler Mario Majic; sie gaben beide Einzelspiele ab. Absolut in Topform dagegen unsere Nr.3 Abinayan Umapathisivam. Er konnte beide Begegnungen souverän für sich entscheiden. Die weiteren Punkte: Kai Kappe (1), Marin Jerkovic (1) und Sebastian Staat (1). Eine Woche Zeit, dann geht es am 25.10. nach Forchheim. Wir denken, eine machbare Aufgabe, Spielbeginn: 18:00 Uhr. Das Spiel der 3ten gegen Sulzfeld wurde kurzfristig abgesagt, ein Ersatztermin steht noch nicht fest. Am Freitag, 17.10. kommt es im Heimspiel zur Begegnung mit dem TTC Rohrbach II; Spielbeginn: 20:30 Uhr. Die 4te konnte beim Tabellenführer Ittlingen/Kirchardt III überzeugen und siegte verdient mit 9:1. Eine vermutlich engere Begegnung erwarten wir beim nächsten  Heimspiel am 16.10. um 20:30 Uhr gegen TTG Neckarbischofsheim VI. Dass unsere Jugendmannschaft, besetzt mit drei Schülerspielern, in der Kreisliga oben nicht mitspielen kann, war jedem bewusst. Die Jungs schlagen sich recht gut, sammeln von Spiel zu Spiel an Erfahrungen und werden diese auch im nächsten Treffen, am 14.10. um 18:00 Uhr zu Hause gegen Gemmingen unter Beweis stellen. Ebenso ergeht es im Moment unserer eigentlichen Schülermannschaft II.  In der Kreisliga gibt es für den ein oder anderen Spieler bereits Einzelerfolge; wir sind uns sicher, es wird auch noch Mannschaftserfolge geben. Zum nächsten Spiel geht es am Dienstag, 14.10. nach Rohrbach, Spielbeginn: 18:00 Uhr. Wie heißt es so schön: „Beim Sieg hast Du alles richtig gemacht, bei jeder Niederlage lernst Du dazu“. Kopf hoch Jungs, eure Zeit kommt noch! Allen Teams wünschen wir weiterhin viel Glück und Erfolg.

Regionaliga Auftakt 12.10.2014

Regionalliga-Auftakt gegen den ASV Grünwettersbach II, am Sonntag, 12.10. um 16:00 Uhr in der Kraichgauhalle! Gespannt sein darf man auf den ersten Auftritt unserer neu gebildeten 1. Mannschaft. Nach Roman Zavoral und Valeriy Rakov; diese bilden das Paarkreuz 1, schlagen im mittleren Paarkreuz zwei „Neue“ auf. Michael Wedertz kommt vom TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell und Jozef Kovalik vom Verein SKST Ruzomberok (Extraliga) Slowakei. Wir wünschen beiden einen recht guten Einstand und hoffen, dass sie die Lücke schließen können, die Peter Handl und Kiril Talavanov hinterlassen haben. Keine Überraschung gibt es dagegen im hinteren Paarkreuz; hier spielen Peter Beranek und Dominik Rau. Beide haben bereits in der letzten Saison gespielt und sicherlich noch „Luft nach oben“. Auch der Kapitän, Kai Kappe, wird einige Einsätze bestreiten. Mit Grünwettersbach kommt ein sehr spielstarkes Team in den Kraichgau. Für TT-Begeisterte ein absolutes Highlight, spannend und hoffentlich voller Überraschungen. Wir laden alle recht herzlich dazu ein.

Die 2. Mannschaft hat ihr Heimspiel gegen den TTC Wöschbach II mit 5:9 verloren. Da Wöschbach als Kandidat für den Aufstieg gehandelt wird, eine Niederlage, mit der unser junges Team umgehen kann. Dass dem so ist, zeigten die Jungs im zweiten Heimspiel gegen Post Südstadt Karlsruhe. Hier brannte aber auch gar nichts an. Am Ende stand der 9:0 Erfolg; die ersten beiden Punkte somit eingefahren. Zum ersten Auswärtsspiel geht es am Samstag, 11.10. nach Neckarbischofsheim; Spielbeginn ist 19:30 Uhr. Wir rechnen mit einem Spiel so richtig auf Augenhöhe. Viel vorgenommen hat sich unsere 3. Mannschaft mit dem erneuten Anlauf in der Kreisliga. Der Einstand war schon recht viel versprechend, besiegte das Team um Kapitän, Steffen Augustin, die SG Ittlingen/Kirchardt mit 9:3. Das gleiche Ergebnis und weitere zwei Punkte gab es in Eschelbach-Angelbachtal. Am Freitag, 10.10. kommt es in der Kraichgauhalle zur Begegnung mit dem TTV Sulzfeld II; Spielbeginn ist 20:30 Uhr. Die 4. Mannschaft erhoffte sich im Heimspiel gegen Eppingen III beide Punkte, musste aber am Ende mit einem 8:8 zufrieden sein. Beim Spitzenreiter Ittlingen/Kirchardt III, am 08.10. um 20:15 Uhr, wird eine Leistungssteigerung erforderlich sein. Im nächsten Bericht werden wir auch über unsere Jugend- und Schülermannschaft berichten. Allen Teams weiterhin viel Glück und Erfolg.  

Seite 3 von 8

Zum Anfang