TV on Tour - Es geht bergauf

Erntereiches Wochenende für den TV Bad Rappenau. Die Fahrt hat sich gelohnt, am Samstag in Mainz 9:3, am Sonntag in Limbach 9:4, erfolgreich. Bereits in Mainz sah man, dass die Mannschaft etwas gut machen wollte. Zwar lag man nach den Doppeln auch hier mit 1:2 zurück, wobei Doppel 3 nicht chancenlos war; sagen wir einfach, sie hätten gewinnen müssen. Selbst nach dem 3:2 durch Li gegen Rakov und der 3:1 Führung durch die Pfälzer, war das Selbstvertrauen im Team noch deutlich spürbar. Für Mainz war die Punktejagd zu Ende, es sammelte nur noch der TV. Zavoral 2, Wedertz 2, Kovalik 1, Rau 1, Beranek 1 u. Rakov 1. Der erste Teil, von dem was man sich vorgenommen hatte, war erfüllt. Der nächste Tag, jedem war klar, es wird eine ganz andere Begegnung. Unser Gegner, nicht komplett, ließ vermuten, da geht heute was. Doppel 2 u. 3 wurden umgestellt, wir probierten mal was anderes. Es kam aber, wie man voraus ahnen konnte, wir lagen wieder mit 1:2 zurück. Wir konnten das Spiel drehen, Brubach-Rakov 1:3, Schleppi-Zavoral 2:3 u. Huber-Kovalik 1:3. Danach kam der Auftritt von Michael Wedertz. Er haderte mal wieder mit sich und seinem Schläger; folgerichtig, seine Niederlage. Dominik Rau stellte gegen Steffen Meister den alten Abstand wieder her. Als dann Peter Beranek-Philipp Schmidt mit 1:3 unterlag, wurde es noch einmal richtig eng; wir führten mit 5:4. Doch das nächste Spiel von Zavoral gegen Brubach, das Roman in fünf Sätzen für sich entscheiden konnte, brachte Limbach endgültig auf die „Verliererstraße“. Rakov-Schleppi 3:0, Wedertz-Huber 3:1 u. Kovalik-Schmitt 3:2. Fairerweise muss man noch anfügen, dass unser Gegner ohne die Nr. 1, 4 u. 5 spielte; in Bestbesetzung wäre es wohl ein ganz anderes Spiel geworden. Fakt, vier wichtige Punkte im Kampf gegen die „Verliererplätze“. Die letzten Spiele der Vorrunde: So. 30.10. um 16:00 Uhr in Leiselheim, Sa. 06.12. um 18:00 Uhr in Freiburg u. So. 07.12. um 16:00 Uhr zu Hause gegen Wendlingen.

Sehr souverän spielt unsere 2te. Das Freitag Spiel brachte einen 9:5 Erfolg in Dietlingen. Paarkreuz 1 Kappe u. Umapathisivam steuerten 4 Punkte bei, Sebastian Staat 2 Punkte, Gerd Chrzanowski 1 Punkt und je ein Doppelerfolg von Abi/Marin sowie Kai/Sebastian. Zwei Tage danach empfing man den Tabellen Zweiten TG Söllingen. So schnell kann es gehen, man schlägt Söllingen mit 9:5 und nimmt damit deren Tabellenplatz ein. Wichtige 4 Punkte erspielte das Paarkreuz 1 Kai Kappe u. Manuel Nowak. Ein Doppelpunkt kam von Kappe/Staat, weitere Einzelpunkte: Chrzanowski 2, Staat 1, Jerkovic 1. In die Verbandsklasse aufgestiegen, jetzt mit 11:3 Punkten auf Platz 2, eine tolle Leistung. Das Restprogramm der Vorrunde: So. 30.11. um 10:30 Uhr in Ettlingen u. am Sa. 06.12. um 11:00 Uhr in Rüppurr. Dass es bei der Begegnung unserer 3ten in Waldangelloch so spannend werden könnte, hätte man sicher vorher nicht gedacht. Mit dem 9:6 Erfolg, eine echt enge „Kiste“. Etwas überraschend, auch ungewohnt, vom Paarkreuz 1 Froede u. Augustin, kam kein Punkt. Dafür punktete Paarkreuz 2, Mohl u. Majic, 4 mal. Wie gut, dass es da noch die Ersatzspieler aus der 4ten, Thomas Schneider u. Andreas  Heffel, gibt. Auch von ihnen kamen 4 Punkte. Dazu noch ein Doppelerfolg, es reichte, die „Weste“ bleibt weiß. Noch zwei Spiele in der Vorrunde: Fr. 28.11. um 20:30 Uhr in Neidenstein u. Fr. 05.12. um 20:30 beim Tabellenzweiten, Waibstadt. Die 4te spielte in Waldangelloch u. konnte mit dem 9:5 Erfolg beide Punkte entführen. Restprogramm: Do. 27.11. um 20:30 Uhr gegen Siegelsbach u. Di. 02.12. um  20:00 Uhr in Adelshofen. Wir wünschen für alle noch ausstehenden Begegnungen viel Glück und Erfolg.  

Zum Anfang