Trainingslager in Prag

Tolles Trainingswochenende der Tischtennis Abteilung des TV Bad Rappenau in Prag!

Bereits im Sommer dieses Jahres stand fest, dass im Monat August ein Trainingswochenende stattfinden soll. Als Dank und Anerkennung für die guten Erfolge unserer Jugend bekamen auch diese die Möglichkeit daran teilzunehmen. Die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren, denn Sportwart Kai Kappe und unsere Nr. 1 für die kommende Saison in der Regionalliga, Roman Zavoral, schmiedeten die Pläne. Bereits an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Beide für diese meisterhafte Organisation. Auch Walter Gesele kam zum Einsatz; er übernahm den kulturellen Teil für die, welche nicht am Training teilnahmen. Auch dafür recht herzlichen Dank.

Die Abfahrt, Donnerstag 22.08. so gegen 18.30 Uhr. Kurz vor Mitternacht kamen 15 Teilnehmer beim Hotel Arlington an. Nach dem Frühstück ging es am Freitagmorgen zu Fuß (5Minuten vom Hotel entfernt) zur Sporthalle vom AC Sparta Prag. Zwei Stunden hartes Training standen auf dem Programm. Weitere Trainingspartner kamen dazu z.B. Michael Hagmüller, Valeriy Rakov, Petr Handl, Roman Zavoral sowie Spieler von Sparta Prag. Nachmittags dann zwei weitere Trainingseinheiten. Der abendliche Ausflug in die Innenstadt, unter Führung von Roman mit Freundin, zeigte uns die City in all ihrer Pracht und Schönheit. Prag, eine Stadt, für die man mehr als nur ein paar Stunden aufbringen sollte. Viele Nationalitäten genossen diese abendliche Atmosphäre und Stimmung; auch wir waren davon sichtlich beeindruckt. Der nächste Tag, gleicher Trainingsablauf, ein Lob an alle, jeder gab sein Bestes und kam sicherlich auf „seine Kosten“. Am Sonntag fand dann noch ein Freundschaftsspiel zwischen unseren Tschechischen Freunden, verstärkt mit Michael Hagmüller und unserem Team statt. Beim Spiel jeder gegen jeden sah man spektakuläre Ballwechsel. Man kann nur ahnen, was uns bei den kommenden Regionalliga Spielen erwartet. Übrigens, die Begegnung wurde mit 16:9 zu unseren Gunsten entschieden. Nach einem gemeinsamen Abschlussessen ging es dann wieder für einige Spieler in verschiedene Richtungen und für uns nach Hause. Danke möchten wir sagen für die Unterstützung der Jugend (Spende) und die Begleichung des Abschlussessens. Wer dabei war, denkt sicherlich sehr gerne an dieses schöne Wochenende zurück. Und wer nicht dabei war, na ja, der kann sich nun vorstellen, wie schön es gewesen wäre.

 

Zum Anfang