Doppelspieltag steht vor der Tür

Liebe Freunde des Tischtennis-Sport,

für den TV Bad Rappenau findet am kommenden Wochenende ein Doppelspieltag in der Regionalliga Südwest statt.

Am Samstag, den 28.01.2015, 19:00 Uhr, spielt in der Kraichgauhalle unsere Ersten gegen den TV 06 Limbach.

Am Sonntag, den 01.03.2015, 16:00 Uhr, haben wir dann den 1. FSV Mainz 05 II zu Gast. Spielort ist ebenfalls die Kraichgauhalle.

Uns erwarten zwei „zähe Brocken“. Aber, unsere Jungs werden dagegen halten, mit Biss, Kampf und Leidenschaft - versprochen! Unser Team um Spitzenspieler Roman Zavoral, Kämpfer Valeriy Rakov, Jungspund Dominik Rau und Recke Peter Beranek wird alles geben, um die Punkte im Kraichgau zu behalten.

Liebe Zuschauer, freut Euch auf eine spannende und hochklassige Partie. Seid unser Gast bei der schnellsten Ballsportart der Welt und kommt in die Kraichgauhalle, um unser Team zu unterstützen.

Schaut bei uns ‘rein! Bis zum Wochenende!

Alle für einen, Einer für alle! - Überraschungssieg gegen Freiburg

Unverhofft kommt oft, so oft konnten wir das von unserer Mannschaft nicht gerade behaupten. Um so schöner, wenn es dann einmal zutrifft, wie im Regionalligaspiel gegen FTV 1844 Freiburg. Es ist einfach fantastisch, wenn ein Team zweimal hinter einander seine Fans begeistert und es an Spannung nur so knistert. Und wieder konnten wir den Vergleich ziehen, Heilbronn unterlag in Freiburg klar mit 4:9, wir in der Vorrunde mit dem gleichen Ergebnis. Sind wir mal ehrlich, daran, dass wir am Ende mit 9:7 als Sieger vom Tisch gehen, hätte wohl keiner voraus gesagt. Für viele einfach nicht nachvollziehbar, diese mannschaftliche Geschlossenheit und Leistung. Obwohl wir Michael Wedertz (Krankheit) ersetzen mussten, nun, man sollte „Alte Männer“ (wie Kapitän Kai Kappe zu sagen pflegte) nicht so schnell abschreiben. Das Spiel bot alles, wovon ansonsten TT-Spieler so träumen. Schon die Spieldauer von 4:18 Stunden sagt aus, welche Brisanz in dieser Begegnung lag.

Zavoral/Rakov bewiesen ihre Doppel Stärke – Slavic/Kolbinger (3:0) und brachten den TV mit 1:0 in Führung. Kovalik/Beranek führten – Chepkasov/Luchner bereits mit 2:0, unterlagen jedoch am Ende mit 2:3. Eindeutig, dann die 0:3 Niederlage von Kappe/Rau – Hugger/Götschi. Die Gäste gingen mit 2:1 in Führung. Roman Zavoral war auf Wiedergutmachung aus, unterlag er ja in Freiburg bei beiden Einzelpartien. Vorweg genommen, er konnte ausgleichen und schlug sowohl Ivan Slavic als auch Konstantin Chepkasov.

Chepkasov besiegte Rakov (3:1), Kovalik-Hugger (3:0) und Rau unterlag Luchner mit (2:3). Peter Beranek war es dann, der gegen Simon Götschi mit 3:2 gewann und für den 4:4 Ausgleich sorgen konnte. Nun wurden einige Stimmen laut, die sagten:“ Schlechter als Heilbronn schneiden wir nicht mehr ab“. Zur Überraschung aller kam es anders. Ein kleiner Knackpunkt und Wachmacher in dieser Begegnung das Spiel von Kai Kappe-Pierre Kolbinger. Wenn einer kämpft und alles gibt bis zur vollen Erschöpfung, dann ist dies Kai. Mit 3:2 (5:11, 11:8, 8:11, 14:12, 14:12) besiegte er Kolbinger und brachte damit dem TV die 5:4 Führung. Zavoral-Chepkasov 3:1 u. Rakov-Slavic 3:0, es bahnte sich eine Überraschung an. Kovalik unterlag Luchner mit 2:3 jedoch sorgte Dominki Rau, der in das mittlere Paarkreuz aufrücken musste, gegen Hugger, für die nächste Überraschung. Sein 3:0 (12:10, 11:8, 12:10) brachte die 8:5 Führung. Durch die Siege von Goetschi-Kappe und Kolbinger-Beranek, jeweils mit 3:1, kam Freiburg auf 7:8 heran. Das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen. Roman und Valeriy gaben den 1. Satz (5:11) ab, ließen dann aber nichts mehr „anbrennen“ und stellten, unter dem Jubel unserer Zuschauer, mit 11:8, 11:8 u. 11:8, den Sieg sicher. Das war dann schon eine kleine Sensation. Die Einstellung zum Spiel stimmte und dies lag wieder einmal mehr an der tollen Unterstützung unserer Fans, bei denen wir uns recht herzlich bedanken möchten.

Am Sa. 14.02. fahren wir zum Tabellenführer nach Grünwettersbach. Schon jetzt möchten wir unsere Zuschauer auf einen Doppelspieltag aufmerksam machen. Sa. 28.02. um 19:00 Uhr, BR1-TV 06 Limbach u. am So. 01.03. um 16:00 Uhr, BR1- 1FSV Mainz 05 II.

Die 3. Mannschaft besiegte TTV Sulzfeld mit 9:0; außerdem gewannen sie in der Besetzung: Augustin, Froede u. Hofmann, den Bezirkspokal (4:0). Dazu unseren herzlichen Glückwunsch. Das nächste Verbandsspiel, Di 24.02. um 20:30 Uhr in Rohrbach. Die 4te schlug Ittlingen/Kirchardt 3 mit 9:4 u. spielt am 24.02. um 20:15 Uhr in Neckarbischofsheim. Die Schülermannschaft unterlag gegen Rohrbach mit 3:6 u. bestreitet das nächste Spiel am Mi 11.02. um 18:00 Uhr in Gemmingen.

Wichtiger Sieg gegen Leiselheim !

Die 1. Mannschaft startet erfolgreich in die Rückrunde der Regionalliga Südwest. Ein Auftakt nach Maß, was will man mehr, am Ende stand ein 9:6 Erfolg. Um so beachtlicher, war am Tag zuvor die TSG Heilbronn mit dem gleichen Ergebnis in Leiselheim gescheitert. Dieser Schlagabtausch über 4 Std. war an Spannung nicht zu überbieten. An dieser Stelle möchten wir uns bei den Fans recht herzlich für ihre Unterstützung bedanken: „Ihr ward ein ganz wichtiger Rückhalt für jeden unserer Spieler, danke“! An so einen Auftakt, alle drei Doppel mit jeweils 3:1 zu gewinnen, kann man sich in den zurück liegenden Jahren nicht erinnern. Roman Zavoral sorgte mit seinem (4:11,12:10,12:10 u. 11:8) 3:1 Erfolg für die 4:0 Führung. So hätte es weiter gehen können aber Valeriy Rakov unterlag gegen Eric Jouti (11:1, 6:11, 11:6, 8:11 u. 10:12) mit 2:3. Dass es nicht nur im Tennis Stöhnattacken gibt, zeigte Anca Vladimir im Spiel gegen Josef Kovalik. Josef wusste die richtige Antwort u. „fegte“ den Gegner mit 3:0 vom Tisch. Dem 5:1 folgte postwendend das 5:2, Wedertz unterlag Kaiser mit 3:1. Wir wissen ja, dass Dominik Rau gegen Abwehrspieler „gut aussieht“. Das gleiche kann man auch auf Peter Beranek beziehen. Vorweg, beide holten jeweils zwei Punkte u. entschieden die Begegnung für den TV Bad Rappenau. Dominik-Dr. Krießbach (11:5, 7:11, 11:13, 11:9 u. 11:7); Dominik-Cipu (8:11, 11:6, 9:11, 11:6 u. 14:12). Peter-Cipu (11:8, 12:10, 17:15); Peter-Dr. Krießbach (11:9, 14:12 u. 11:7). Der Gastgeber führte zwischendurch mit 7:2 und sah wie der sichere Sieger aus. Nun Leiselheim hat eine gute Mannschaft und das zeigten die Spieler, sie gaben nie auf. Durch ihre Erfolge: Zavoral-Jouti 0:3, Rakov-Graf 2:3, Kovalik-Kaiser 1:3 u. Wedertz-Anca 2:3, kamen sie noch einmal auf 7:6 heran. Jetzt hätte alles kippen können; doch wie vorab erwähnt, beendeten Rau-Cipu u. Beranek-Dr. Krießbach die Partie zugunsten der Kraichgauer. Dass man sich im Tischtennissport auch mal ärgert ist völlig normal, dass man sich aber seinem Gegner gegenüber so verhält wie Dr. Krießbach, das überschreitet dann schon die Grenzen des Zumutbaren. Mit dem Ausdruck „Wichser“ und den „Stinkefinger“ zeigen, fiel der gleiche Spieler auch bereits im Vorrundenspiel auf. Schade, dass es solche Ausnahmen gibt. Im Fußball werden solche Ausnahme Athleten unter besondere Beobachtung gestellt, ob man dies im Tischtennis auch schafft? Ein kleiner Fleck auf dem sonst so schönen Sport Tischtennis! Zum nächsten Spiel am So. 08.02. haben wir um 16:00 Uhr die Freiburger zu Gast. Hier hätten wir etwas gut zu machen. Wir laden herzlich dazu ein.

Besonderes Verletzungspech verfolgt zur Zeit die 2. Mannschaft. Damit erklären sich auch die letzten drei Niederlagen gegen Söllingen 3:9; Post Südstadt Karlsruhe 2:9 u. Odenheim 2:9. Auch im nächsten Spiel (08.02.-11:30 Uhr) gegen Neckarbischofsheim II wird man noch nicht unter den besten Voraussetzungen spielen können. Die 3te marschiert weiter u. hat mit dem 9:4 Heimerfolg über Eschelbach-Angelbachtal  bereits 21:1 Punkte auf dem Konto. Am Fr. 06.02. kommt es um 20:30 Uhr zur Begegnung mit den Gästen aus Sulzfeld. Das Team um Spielführer Steffen Augustin hat noch sieben Spiele zu bestreiten u. führt die Tabelle nun mit fünf Punkten Vorsprung an.  Da kann man nur sagen: „Weiter so Jungs, ihr seid auf dem richtigen Weg“! Auch die 4te ist mit dem 9:6 Erfolg in Eppingen gut in die Rückrunde eingestiegen. Am Do. 05.02. kommt es um 20:30 Uhr zur Begegnung mit den Gästen aus Ittlingen/Kirchardt. Sehr gut in Form zeigt sich unsere Schülermannschaft. Zuerst ein 6:1 Erfolg gegen Schwarz-Rot Hilsbach, dann beim Tabellendritten Neckarbischofsheim ein 6:4 Erfolg, das lässt sich sehen. Nächstes Spiel, Do. 05.02. um 18:00 Uhr; zu Gast der TTV Rohrbach. 

Auf geht's TV !!

Liebe Freunde des Tischtennis-Sport,

für den TV Bad Rappenau startet am kommenden Wochenende die Rückrunde in der Regionalliga Südwest. Am 01.02.2015, 16:00 Uhr, findet in der Kraichgauhalle das Spiel unserer Ersten gegen den TV Leiselheim statt.

Dieses Match steht unter dem Eindruck der besonderen Tabellensituation. Als Tabellennachbarn blicken beide Teams eher in Richtung untere Tabellenregion. Klar ist, der Gewinner verabschiedet sich aus dem Abstiegskampf, der Verlierer ist mittendrin.

Der TV Leiselheim geht aufgrund jüngster Erfolge selbstbewusst in die Begegnung. Das Team um Alexander Krießbach zeigt sich spielstark auf allen Positionen besetzt. Uns erwartet auf jeden Fall ein „zäher Brocken“. Aber, unsere Jungs werden dagegen halten, mit Biss, Kampf und Leidenschaft - versprochen! Unser Team um Spitzenspieler Roman Zavoral, Jungspund Dominik Rau und Recke Peter Beranek wird alles geben, um die zwei Punkte im Kraichgau zu behalten.

Liebe Zuschauer, freut Euch auf eine spannende und hochklassige Partie. Seid unser Gast bei der schnellsten Ballsportart der Welt und kommt in die Kraichgauhalle, um unser Team zu unterstützen.

Bis nächsten Sonntag!

Rückrundenauftakt

Endlich ist es so weit, es wird wieder aufgeschlagen. Die Rückrundenspiele der Saison 2014/2015 wurden von der Schülermannschaft mit dem Spiel in Eppingen (5:5) eröffnet. Das nächste Spiel unserer „Kleinen“ findet am Do 22.01. um 18:00 Uhr in der Kraichgauhalle statt; Gegner  ist Schwarz-Rot Hilsbach. Als Gastgeber folgte die 2. Mannschaft am So 18.01. um 11:30 Uhr mit der Begegnung gegen DJK Rüppurr. Hier galt es etwas gut zu machen, musste man ja in der Vorrunde mit drei Ersatzspielern antreten (5:9, wir berichteten bereits darüber). Auch im Rückspiel trat das Team mit zwei Ersatzspielern aus der dritten Mannschaft (Fabian Mohl u. Mario Majic) an. Erwartungsgemäß setzte sich das Doppel1, Kappe/Nowak, mit 3:0 durch; Doppel2, Umapathisivam/Majic, unterlagen mit 1:3 und Doppel3, Jerkovic/Mohl, konnte das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden. Der 3:1 Erfolg von Kai Kappe gegen Stebner bedeutete auch zugleich eine 3:1 Führung für den TV Bad Rappenau. Die neue Nr. 2, Abinayan Umapathisivam, unterlag gegen Apfel knapp mit 2:3, dagegen setzte sich auf Pos. 3 spielend, Manuel Nowak-Friedel mit 3:0 durch. Aber auch Marin Jerkovic konnte gegen Winter mit seinem 3:0 Erfolg, überzeugen. Gut als Ersatz erwies sich Fabian Mohl, der nach einem 0:2 Rückstand ins Match zurückfand, die Schwächen des Gegners gut analysierte, so das Spiel drehen und zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Ein wichtiges Spiel zu diesem Zeitpunkt zum 6:2 Zwischenstand. DJK Rüppurr, kein schlechter Gegner, kam noch einmal zurück und konnte auf 4:6 verkürzen. Mario Majic unterlag ebenso wie Kai Kappe jeweils mit 0:3. Die nächsten drei Spiele und damit der verdiente Sieg zum 9:4 gingen an die Hausherren. Umapathisivam-Stebner 3:0, Nowak-Winter 3:0 u. Jerkovic-Friedel 3:1. Sehr wichtig wird die nächste Begegnung am 24.01. um 18:00 Uhr in Söllingen. Bei einem Erfolg könnte man wieder auf Tabellenplatz 2 vorrücken.

Die 4. Mannschaft versucht am 19.01. um 20:15 Uhr beim TV Eppingen ihre erste Hürde zu nehmen. Den Einstieg in Richtung Meisterschaft möchte die 3te am 23.01. mit einem Erfolg bei der SG Ittlingen/Kirchardt in die Wege leiten. Was noch fehlt ist die 1. Mannschaft. Aber auch hier ist das erste Spiel der Rückrunde in Sicht. Am So 01.02. findet um 16:00 Uhr in der Kraichgauhalle eine sehr wichtige Begegnung statt. Will man sich im Mittelfeld festsetzen, ist ein Sieg gegen den TV Leiselheim, Pflicht.

Seite 1 von 8

Zum Anfang